Österlen (Skåne, Schweden)

imageimage

Sol, vind och vatten - Sonne, Wind und Wasser - bei diesen drei Wörtern steigen wunderbare Erinnerungen an einen Schwedensommer in mir auf. Aber auch im nasskalten und trüben November bietet die Südküste Schwedens starke Natur und gemütliche Wärme.

image

imageimage

An einem Wochenende, an dem der Wind nur so pfeift und der Regen peitscht, werden wir förmlich dazu gezwungen, Zimtwecken und anderes Backwerk zu verkosten. Auf einem Markt in Glimmingeboda verkauft man Lebensmittel aus der Region und in Brösarp gibt es ein Café mit reicher Auswahl an Kuchen und bullar.

imageimage

Das Hotel und vandrarhem 'Kivikstrand' bietet die perfekte Unterkunft für nasskalte Tage - tagsüber lädt das zum Haus gehörende Café zum Aufwärmen ein, und die Gemeinschaftsküche des vandrarhems hat einen phantastischen Meerblick, einige der geschmackvoll eingerichteten Zimmer ebenfalls.

imageimage

imageimage

imageimage

imageimage

imageimage

In Kivik könnt ihr im Herbst und Winter das sogenannte Königsgrab nur von außen besichtigen - dennoch ausgesprochen imposant und auch bei Regen für ein paar schöne Fotos bestens geeignet!

imageimage

In Simrishamn flüchten wir vor Regen und Sturm in ein gemütliches Kaffee. Auf dem Weg nach Trelleborg lohnt sich ein kurzer Abstecher zur mittelalterlichen Burg Glimmingehus - Nils Holgersson ist übrigens auf seiner Gans auch darüber hinweg geflogen. Im Sommer gibt es dort viele gute Angebote auch für den Besuch mit Kindern.