Mottisfont Abbey (Hampshire, England)

imageimage

Nicht weit von Winchester liegt am Flüsschen Test ein Landsitz, dessen Mauern im 12. Jahrhundert ein Kloster beherbergten. Im Laufe der Jahre wurde das Haus von verschiedenen Besitzern für ihre Zwecke um- und angebaut und gehört heute dem National Trust.

imageimage

Das Haus ist von einem ausgedehnten Garten mit riesigen alten Bäumen und im 20. Jahrhundert angelegten Pflanzungen, wie zum Beispiel einer Lindenallee und einem Birkenrund, umgeben.

imageimage

Im Haus sind interessante Räume zu besichtigen, unter anderem ein Trompe-l'oeil-Saal. In den Räumen hat man das Gefühl, die Bewohner seien eben kurz ausgegangen und könnten jeden Moment heim kommen. Mittendrin gibt es Kunstprojekte und Installationen zu entdecken.

imageimage

In der oberen Etage gibt es wechselnde Ausstellungen. Ich konnte einmal Cicely Barkers flowerfairies und die Illustrationen zu Kenneth Grahams „Wind in the Willows“ bewundern. ImInternet gibt es ausreichend Information über die geplanten Ausstellungen des Sommers.

imageimage

Besonders sehenswert finde ich den walled garden, in dem es eine wunderschöne Abteilung mit alten Rosen gibt. Man kann durchaus einen ganzen Tag in Mottisfont verbringen, zumal man sich zwischendurch im Café oder auf einer der Wiesen liegend erholen kann.